Högis Dungeon

Und jetzt erst recht!

AnnoyingFlooder

Beschreibung

Der AnnoyingFlooder (der Name ist leider etwas irreführend, man möge mir diese Design-Sünde verzeihen) ermöglicht es, beliebige existierende sowie neue Dateien mit einer definierten Menge Junk-Null-Bytes zu füllen. Was an dieser sinnlosen Tätigkeit so besonders ist, dass man gleich ein extra Programm dafür braucht, fragst du dich? Es wird eben nicht in die „originale“ Datei geschrieben, sondern in einen (ebenfalls frei wählbaren) alternativen Datenstrom. Dies ermöglicht es – ohne die vielleicht schon bestehende Datei mit gültigem Inhalt zu beschädigen – große Mengen an Daten quasi „unterhalb“ einer sichtbaren Datei zu verstecken. Windows Explorer und andere 3rd party Tools zum diagnostizieren des belegten Speichers können diese Daten nicht sichtbar machen, das System selbst allerdings speichert alles brav ab und die Festplatte wird wie von Geisterhand voller :lol: Über Sinn und Unsinn dieses Programms lässt ich sicher noch streiten, es ist aus reinem Forscherdrang an den ADS entstanden und möglicherweise findet ja noch jemand einen vernünftigeren Zweck, als nur seine Kollegen damit zu ärgern :wink:

Design by Teyhouse.

Abhängigkeiten

Screenshots

Das Programm

Datei mit vollgepumpten versteckten Datenströmen

Download

Aktuelle Version

Source

Github


#