Högis Dungeon

Und jetzt erst recht!

Von OpenVZ nach KVM

Solltet ihr euch schon gewundert haben, was der klammheimlich eingefügte Artikel über OpenVZ und KVM im Wiki zu suchen hat, kläre ich es hiermit mal auf.

Ich war ja im Jahre 2011 einige Monate lange glücklicher Kunde von Carrot-Server, die diesen November leider dicht gemacht haben. Der eigentliche Plan hatte ja vorgesehen, dass die Betreiber von Hetzner weg und mit eigener Hardware eine neue Infrastruktur aufbauen, über die sie die alleinige Kontrolle gehabt hätten. Hierfür war auch vorgesehen, die bereits vorhandenen OpenVZ-Container der Kunden auf die neue KVM-Plattform umzuziehen. Hier kam meine Wenigkeit mal wieder ins Spiel: ich habe kurzerhand aus meinem Höllenhobel von Desktop-PC (er möge mir verzeihen) einen KVM-Server zum Testen gezaubert und dabei die verlinkte Anleitung entwickelt. Das Verfahren ist also (wie alle Lösungen von mir) gut getestet und funktioniert. Der Artikel selbst ist eher schnell hingeklatscht und bedarf bestimmt noch einiger Aufbereitung für das öffentliche Auge, inhaltlich jedoch ist alles notwendige beschrieben.

Sollte also einer meiner Leser vor einem ähnlichen Problem stehen: greif zu :smile: